Musik als Kunst oder als politischer Träger?

Es ist nicht immer leicht, wenn man als Administrator auch die Verantwortung für Inhalte hat. Insbesondere, wenn sie im Bezug zur Kunst stehen.

Da ich nebenbei, noch die Seite, Musik in Kassel betreibe, stellt sich mir nun die Frage, wo Musik noch Kunst ist und wann sie dem Selbstzweck dient und ausschließllich für den Inhalt mißbraucht wird?

Eine Antwort auf „Musik als Kunst oder als politischer Träger?“

  1. Mach Dir nicht zu viele Sorgen. Es heißt zwar immer:“Erlaubt ist was gefällt“, das impliziert aber auch immer:“Wenn mir was nicht gefällt, dann muß ich mich nicht darum bemühen, es gut finden zu wollen.“

    Toleranz hin oder her. Als Webmaster bist Du nicht zwangsläufig der Meinungsfreiheit verpflichtet. Zu erst kommt es ja darauf an, das Du dein Publikum findest und deren Nerv triffst. Wenn das bedeutet, das manche Beiträge nicht mit dem gewünschten Inhalt konform gehen…gibt Schlimmeres und vorallem, noch genug Seiten, wo man die bei Dir gelöschten Inhalte immer noch veröffentlichen kann.

    Man kann ruhig hin und wieder ein bißchen den Diktator heraushängen lassen, als Betreiber eine Homepage. Das schlimmste, was passieren kann, ist das die Kundschaft ausbleibt…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.