Schlagwort-Archive: Gesang

Lena Meyer-Landruts vs. Jennifer Brauns – USFO

Ich würde mal behaupten, heute steht ein musikalisches Ereignis im deutschen Fernsehen an. Für den Eurovision Song Contest haben sich die beiden Kandidatinnen Lena Meyer-Landruts vs. Jennifer Brauns im Zuschauervoting qualifiziert und damit zwei recht unterschiedliche Charaktere und Gesangsstile für das Finale durchgesetzt.

Gerade weil hier zwei so unterschiedliche Charaktere am Start sind, haben sich auch zwei quasi Fan-Lager gebildet. Nicht wirklich verfeindet, denn man ist ja auf einem kulturellem Niveau mit Stefan Raab und nicht auf Pöpel-Bohlen-Niveau. Auch wenn man sich so elaboriert bei „Unser Star für Oslo“ gibt, auch hier entscheidet das Publikum. Auch hier wurden im Vorfeld recht junge Kandidaten ausgesucht und nach Äußerlichkeiten gefiltert. Sicher alles auf einem anderem so genanntem Niveau, aber mit dem Ziel vor Augen eine möglichst gute Platzierung im internationalen Wettbewerb zu erlangen und da passen keine alten oder hässlichen Leute.

Wie dem auch sei, interessant war dabei auch, dass sich in diesem Wettbewerb die Frauen viel besser beim Publikum ankamen als die Männer. Also nicht dieser Boys-Teenie-Bonus den es bei anderen Castingshows gibt. Mag sicher auch am breiter gefächertem Publikum liegen von USFO liegen.

Nun denn, heute wird sich zeigen wem das Publikum mehr zusagt und dann bei Oslo ob sich dieser Aufwand gelohnt und Stefan Raab als neuer Ralf Siegel seinen Ruf gerecht werden kann. Weiterlesen

Das neue Musikforum Musik-Kompakt für und zu Fans, Musiker, Bands, VIPs, Stars, Party und Szene.

Aus zeitlichen Gründe habe ich nun den eher auf das aktuelle Musikgeschehen ausgerichtete Szene- und Musikblog Musik-Kompakt und das seinerzeit zum Musikblog entstandene Musikforum Musik-Genial und Musik-Kompakt, in ein einziges Musikforum zusammengefügt und als Musikforum relauncht unter dem Motto „Für und zu Fans, Musikern, Bands, VIPs, Stars, Party und Szene“.

Weiterhin stark vertreten im Musikforum ist natürlich das aktuelle Musikgeschehen wo es aktuelle Beiträge und Ankündigungen gibt und Fans und hart Gesottene über ihre Liebelingsmusiker, Bands, Sänger(innen) reden und tratschen können. In dem Fan Tak & Co Bereich finden sich dann einzelne Boards zu Pop, Rock, Metal, Hardcorde & Co, Hip Hop, Jazz, Blues & Co, sonstige Musikstile und natürlich den allgemeinen Fantalk. Zur Musik.

Da die Musik aber in der Regel nicht ohne Musiker funktioniert, gibt es hier auch die Abteilung zum Handwerkszeug der Musiker wie Instrumente, die eingesetzte Technik, Beratung und Tipps bei KnowHow, Fragen und Antworten. Instrumente, Technik & KnowHow beherbergt damit Gitarre & Bass, Schlagzeug & Percussion, Keys, Gesang, sonstige Instrumente, DJ’s, Computersoftware und Computerhardware, PA & Technik und dann noch die Praxis & Theorie.

Als Weiteres gibt es dann noch Werbung & Kleinanzeigen. Hier können sowohl Musiker als auch Veranstalter, Verleiher oder Produzenten ihre Werbung in mehreren Bereichen angeben. Zum einen können natürlich Musiker Bands suchen und umgekehrt. Konzerte, Veranstaltungen und Gigs können ebenso angegeben wie auch nach passenden Gigpartnern gesucht werden. Dann natürlich das leidige Thema Übungsräume für Suche und Angebote wie auch die Musiker- und Bandvorstellung wo sich jeder Musiker und Band mit Beiträgen, Songs oder ähnlichem, einer breiten Öffentlichkeit vorstellen kann.

Es gibt dann auch noch die recht junge Rubrik für HiFi und Audio, wo es um den Audiophilen Hörgenuss geht. Hier geht es um Stereoanlagen, Heimkinoanlagen, Car-HiFi und derlei musikalischen Dingen.

Und für all den sonstigen Tratsch, Klatsch und Geplauder gibt natürlich den Off-Topic-Bereich.

Somit stellt das Musik-Kompakt Musikforum die Grundlage für alle musikalisch relevanten Diskussionen und Beiträge bereit, sowohl für den passiven Zuhörer, als auch für die aktiven Musiker.

Na dann wünsche ich euch noch viel Spaß im Musikforum.

Live und Unplugged-Video: Ich als Duo bei „ullmannsbrit“ mit „Weg“

So im Großen und Ganzen gefällt mir ja schon unsere erste Amateuraufnahme des Liedes „Weg“, aber es fehlte halt doch ein echtes Video zum Song und der Band „ullmannsbrit“.

Also, dazu benötigt man einen namhaften Regisseur, ein gutes Drehbuch, ordentliche Moves und Tanzeinlagen, die neusten Effekte der Branche, ein paar Gastauftritte von Stars und Promis, zahlreiche Statisten und dann ab zu MTV und VIVA und rein in die Top-Video-Rotation.

Blöd ist nur, dass ich weder die Kontakte noch das Geld habe um ein derartiges Millionen-Dollar-Video drehen zu können. 🙁 Aber immerhin habe ich eine Canon Digitalkamera, die auch Videoaufnahmen machen kann. Damit bekomme ich zwar nicht den Cinemascope Film in 7.1 Dolby-Digital Surround-Sound hin, aber das sollte doch wohl für YouTube & Co reichen.

Also machen wir es kurz. Die (halbe) Band „ullmannsbrit“, hier nun das erste mal in einem Video im Internet zu sehen. 😎
In halber Besetzung also und somit als Duo, rein akustisch und unplugged, nur mit Gesang und Gitarre, direkt und ungeschönt unser Song „Weg“:

Unplugged Version von „Weg“ der Band „ullmannsbrit“

Link youtube

Gemeister – Kansas – Carry On Wayward Son

In meiner neuen und anderen Band bin ich ja vor kurzem als Sänger dazu gestoßen. Dort möchte man vor alem die guten alten Rockklassiker interpretieren, welche sonst weniger gespielt werden. Rockklassiker heißt hier nicht selten, extrem hohe Gesangsstimme. Auch das Kansas Stück „Carry on wayward son“ ist ein solches Stück. Zudem hat Kansas, welche mit ihrem Hit „Dust in the wind“ jedem ein Begriff sein sollten, hier auch noch den Vorteil ,den Refrain schön mir drei Stimmen zu belegen, wo ich das zur Zeit noch alleine machen muss, aber Verstärkung in Form einer Backgroundsängerin ist im Anmarsch 🙂

Da nun auch noch der Gitarrist kurzzeitig ausgefallen ist, habe ich mich dazu bereit erklärt auch diesen Part zu übernehmen. Auf der einen Seite leicht, weil mir bei dieser Band jetzt ein ordentlicher Keyboarder viel Arbeit abnimmt und bei weiten Strecken dieses Stückes nur er alleine spielt und ich mich dann lediglich auf den Gesang konzentrieren muss. Auf der anderen Seite aber auch kompliziert, da „Carry on wayward son“ einige knifflige Gitarrenriffs hat und von seinen Tempowechseln und verschiedenen Strukturen lebt. Aber seit der letzten Bandprobe kann ich nun sagen, dass ich sowohl Gesang als auch den Gitarrenpart zusammen in diesem Song, nun doch recht gut hin bekomme (Schulterklopf). Hilft halt schon, wenn man schon seit Jahre in einer anderen Band den Jobs des Leadsängers und Gitarristen inne hat 😀

Und so klingt es, wenn die Band Kansas es mit einem Sänger, zwei Gitarristen und mehreren Backgroundstimmen spielt 😉

Kansas – Carry On Wayward Son

Link youtube

Joe Cocker vs. John Belushi – With A Little Help From My Friends (Brian May + Phil Collins)

Joe Cocker hat ja seine Eigenheiten wenn er sich beim Singen bewegt. Laut eigener Angabe bewunderte er Ray Charles, welcher ja bekanntlich blind war und aus purer Bewunderung ahmte er seine Bewegungen nach. Bewegungen, welche bei einem Sehenden doch etwas merkwürdig anmuten bzw. schon recht angetrunken wirken. Da drängen sich ja geradezu Parodien auf, welche hier von John Belushi (die ein Häkfte der Blues Brothers) recht gut nachgeahmt wird.

John Belushi – With A Little Help From My Friends

Link youtube

Und hier noch einmal der selbe Song von Joe Cocker, welcher ihn seit Woodstock berühmt gemacht hat und zu seinem Erkennungszeichen wurde. Hier eine besondere Versin mit Brian May (Queen) an der Gitarre und Phil Collins (Genesis) am Schlagzeug, anlässlich dem goldenem Jubiläum der Queen vom 3 june 2002 :

Joe Cocker & Brian May – With A Little Help From My Friends

Link youtube

Das Joe Cocker aber durchaus Humor hat, beweist er in dem folgendem Video, wo er zusammen mit John Belushi auftritt, welcher hier ebenfalls seine Joe Cocker Parodie präsentiert.
Ein wahres must-see des doppelten Cockers:

Joe Cocker & John Belushi – Feeling Allright

Link youtube

Bilder von The Big Easy, im Caruso – Kassel

Wo ich hier im neuem Blog, schon über unserem Auftritt im Caruso berichte, reiche ich mal schnell die Bilder dazu nach.

Wer es noch nicht weiß, ich spiele in einer Coverband namens The Big Easy. In der Regel treten wir elektrifiziert als Trio auf, jedoch sind Auftritte als Duo oder gar unplugged, keine Ding, wovor wir uns scheuen.

Wer mich rein visuell noch nicht kennt, da er noch keinen Blick auf meine Bandpage geworfen hat oder warum auch immer, ich bin der Sänger und Gitarrist auf den Bildern. Also derjenige mit dem weißem Hemd, welcher so komische Krimassen auf den Bildern macht. Das rührt i.d.R. daher, dass ich beim Singen fotografiert worden bin und das sieht schon recht be…/merkwürdig aus.

Alvaro „Chevere“ Tarquino ist jener, welche auf dem Cajón sitzend, die Congas bespielt. Sonst sitzt er auch an einem Schlagzeug, aber hier ist er ganz Perkussionist.

Im übrigen, gibt es weitere Bilder von uns (The Big Easy) bei Flickr und nun viel Spaß, beim Betrachten der Bilder.

Wer bei ein/zwei Fotos genau hinschaut, könnte evtl. auch jemanden wiederentdecken.

Caruso Kassel - The Big Easy

Caruso Kassel - The Big Easy Weiterlesen

Eine Zuschauerin von The Big Easy, bei DSDS

Na das nenn ich mal ein Wiedersehen, der anderen Art.

Vergangenes Jahr, spielte ich mit unserem Drummer Alvaro Chevere Tarquino, in einer unplugged Variante als Duo in Kassel. Radiowerbung lief und in der Zeitung HNA, wurden wir als der Tagestipp angepriesen. Der Laden war voll und wir konnten mit unserem Unplugged-Arrangement, mit Westerngitarre, Congas, Cajón und natürlich auch Gesang, das Publikum schnell für uns gewinnen. Da gab es sogar ein Mädchen, was so richtig von unserer Musik angetan war und mehr als alle anderen zu unserer Musik tanzte. Später kamen wir sogar in’s Gespräch, wobei sie mit uns spanisch sprach und auch erzählte, dass sie auch ein bischen singt. Dabei bot Alvaro ihr sogar mal an, eine Session zu machen um den Gesang mal antesten zu können.

Beim Durchschauen der DSDS-Videos in YouTube, sehe ich doch eben dieses Mädchen, Carolin Schick, wieder. Bei den Sprüchen von Dieter Bohlen wünschte ich mir, dass es im Vorfeld doch mal zu einer Gesangssession gekommen wären, dann hätten wir ihr sicherlich auf eine schonenderer Art und Weiße mitgeteilt, dass der Gesang nicht ausreichend ist und sie hätte sich eine derartige Behandlung und Vorführung, erspart.


Link: youtube

Was ich an DSDS wirklich mag

Also Schadenfreude ist es nun wirklich nicht, aber es ist doch eine gewisse Art der Unterhaltung mit großem, wenn auch unfreiwilligem, komediantischem Ausdruck.

Gesang ist hier nur zweitrangig das Thema. Tatsächlich steht an erster Stelle, das Thema Selbstüberschätzung. Wobei es dann doch auch diese anderen Momente gibt…

Mr. Uncool alias Mr. Depp

Der Wiederholungstäter

Die fleischgewordene Selbstüberschätzung

Und dann gibt es dieses überaus positive Beispiel, wo die Jury nicht auf das Aussehen achtet, sondern insbesondere auf die Stimme und dies bei einem Stück, welches gar nicht so leicht zu interpretieren ist. Soviel stimmliche Objektivität, hätte ich einem Dieter Bohlen, ehrlich gesagt, nicht zugetraut.

Carmen Leib mit Zombie von den Cranberries