Schlagwort-Archive: kurioses

Aufmerksamkeits-Test – Achtest Du auf Radfahrer?

Da ich bei diesem Wetter wieder mal als Radfahrer unterwegs bin, kann ich das folgende Video nur unterstützen. Kaum zu glauben, aber es passiert schon mal auf kurzen Strecken von 4 Kilometern, dass mir ebenso viele Autofahrer die Vorfahrt nehmen, weil sie wie blinde Hornochsen durch die Gegend fahren.

Es ist daher schon gut, dass man als Radfahrer eine erhöhte Position auf dem Rad nimmt und derartige Vollpfosten schon rechtzeitig erblickt, denn sonnst hätte ich wohl schon lange das Zeitliche gesegnet. Ähnliches gefährdet ist man natürlich auch als Motorrad Fahrer, nur dass man da in der Regel noch Schutzkleidung trägt, die man als Radfahrer oft nicht an hat.

Es stellt sich dann natürlich auch die Frage, wenn ich diesen Arsch am Steuer sehe, der gerade dabei ist mir die Vorfahrt zu nehmen, warum kann/will er mich nicht sehen? Gut, Fehler unterlaufen wirklich jedem, aber es gibt Leute im Straßenverkehr, die fahren so beschissen Auto wie ich es wohl nach fünf Bier, einer Flasche Wodka und zehn Schnäpsen machen würde.

Na gut, aber nun zurück zum Aufmerksamkeits-Test.

Die Aufgabe in dem Video ist klar. Es gibt zwei Mannschaften. Eine weiß gekleidete und eine schwarz gekleidete. Ziel ist es nun, sobald beide Mannschaften anfangen sich gegenseitig die Bälle zuwerfen, die Anzahl der Pässe von der weiß gekleideten Mannschaft zu zählen.

So banal es klingt, wird es doch einige geben die bei diesem Aufmerksamkeits-Test nicht so gut abschneiden wie sie anfänglich erwarten.
Weiterlesen

In der Dusche Pinkeln ist gut

Pinkeln in der Dusche ist ja etwas, was Frau im Traum nicht machen würde und Mann ebenso wenig … vor der Frau zugeben würde 😀

Dabei ist das Pinkeln in der Dusche weniger unhygienisch und sogar richtig umweltschonend. Die zumindest propagiert die brasilianische Umweltschutzorganisation SOS Mata Atlântica mit ihrem Werbespot für das Pinkeln in der Dusche. Sie hat ausgerechnet, dass jeder einzelne damit bis zu 4.000 Liter Wasser sparen könnte, was bei der Hauptstadt von Brasilien eine Einsparung von 1.500 Liter Wasser pro Sekunde bedeuten würde.

Pinkeln in der Dusche

Angesichts dieser Zahlen, wer benutzt da vor dem Duschen noch die Hightech-Toilette und pinkelt der Umwelt zu Liebe dann doch lieber beim Duschen?

Durch Klickbetrug zum Superblog 2008

Also Hitflip startete wie schon einmal zuvor die Aktion der Superblogs. Das Prinzip ist einfach, es gibt unterschiedliche Kategorien und die „Leser“ können für ihren jeweiligen Favoriten abstimmen. Nun, so weit so gut.

Zur Auswahl kommt eine Software, die durch Cookies und IP, den eindeutigen Userklick identifizieren soll und damit eine Mehrfachabstimmung verhindern soll. Wie schlecht diese Software funktioniert und zu welch einer Farce diese Abstimmung geriet, davon weiss auch Peter vom Musikblog Schallgrenzen zu berichten.
Weiterlesen

Waffenlobby zu Gast auf meinem Blog

Da schaue ich mir mal kurz meine Statistiken durch und was muss ich da sehen? Man linkt zu einem meiner Artikel aus einem Waffenforum heraus. :-O

Ja, was habe ich denn da für Leser? Lustig wird es, wenn man dabei bedenkt, dass die Zeilseite ein Artikel über das Apple MacBook Pro ist. Schämen soll sich jener, der dabei an etwas böses denkt 😉

Was folgern wir daraus?

Auch Apple Rechner werden von Waffenliebhabern benutzt und auch sie schauen sich in Blogs umher, wenn sie ein Problem mit ihrem MacBookPro haben 😀

Giftige Spinnen – Violin Spider

Es gibt ja Unfälle, die nicht sehr schön sind. Aber auch Tiere und hier nicht selten Spinnen, können einem mit ihrem Gift schon unangenehm werden.

Bei dem folgendem Spinnenbiss handelt es sich um Loxosceles reclusa die wegen ihrer Violinform auch Violin Spider genannt wird und bei einem Biss eine nekrotische Erscheinung hervorrufen kann.

Das könnte dann in etwa so ausschauen:

Ob dies nun ein Fake ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen, zumal Jens Kunath von Südafrika als so genanntes Gefährdungsgebiet spricht, wogegen die Wikipedia wiederum den süd-östlichen Teil von Nordamerika als Verbreitungsgebiet aufweißt.

Aber wie bei Bienenstichen auch, gibt es ja Menschen die auf gewisse Gifte äußerst allergisch reagieren können. So müssen die hier gezeigten Bilder nicht unbedingt eine Photoshoparbeit sein, denn nekrotische Erscheinungen können in der Tat sehr unschön aussehen.

Purer Heavy Metal

Gerade wird mein Balkon mit zwei ordentlichem Bohr- und Meißelschlagbohrern von Hilti bearbeitet. Das ist Heavy Metal Pur, nur ohne Melodie.

Die Vibrationen gehen durch die gesamte Wohnung und wenn ich von Vibrationen Rede, dann meine ich Erdbebenähnliches.

UND LAUT IST ES, ABER FRAG NICHT WIE

Ja, da ist man froh, wenn man den Tag zuvor Halloween durch gefeiert hat und dachte, man könne heute schön ausschlafen 😛

musikalische Verhörer

Klasse, was man aus lauter Unverständlichkeit in irgendwelche Songtexte hinein interpretiert, bzw. da heraushört. Antenne Bayern hat einige von diesen Songverhörern gesammelt und die sind teilweise so schlimm, bzw. gut, dass es mir nach dem Wissen um den Verhörer, nicht mal mehr gelingt, das Original aus dem Song heraus zu hören. Da kannst Du machen was Du willst, man bekommt diese falsche Textstelle nicht mehr aus dem Ohr 😀

Batman im Proberaum

Ich habe mir noch ein bisschen mehr Arbeit aufgehalst und bei einer weiteren Band, sie nennen sich Diablo Verde, als Sänger angefangen. Dort werden die guten alten Rock, bzw. Hardrocksachen gecovert, was meine Stimme doch ziemlich an ihre Grenzen bringt, da diese Titel ja teilweise doch recht hohe Stimmlagen erfordern, jedoch bei weitem nicht so hoch, wie es unser Gast beim letzten Probetermin gewöhnt ist.

Schon während unserem ersten Probestückes, gesellte sich eine Fledermaus zu uns, welche etwas irritiert ihre Bahnen knapp über den Kopfen der Bandmitglieder zog. Alle anderen außer mir schienen so ziemlich in das Stück vertieft zu sein, so das nur ich dieses kleine und possierliche Tier erblickte und mir dabei ständig das Lachen unterdrücken musste 😀

Als das Stück dann auch zu Ende gespielt war, hoben auch die anderen Bandmitglieder ihr Haupt und sahen nun unseren neuen Gast. Einer der Musiker, nahm dann auch schnellstens die Beine in die Hand und verließ den Proberaum, da er bei dem flatterndem Etwas, eine recht große Libelle vermutete und damit eine ausgesprochene Phobie verband 🙂

Bei den alten Hardrockklassikern die wir ja spielen, kam mit dieser Fledermaus, schon ein bisschen das nostalgische Gefühl von Black Sabbath und Ozzy Osbourne auf, wobei ich als Sänger selbstverständlich nicht versuchte dem Tier den Kopf ab zubeißen 😛

In anbedracht des Lärmes, den wir bei der Probe produzieren, muss es für ein Tier, welches sich mit Hilfe seines Gehöres orientiert, ein ziemliche Tortur gewesen sein, dort im Proberaum eingesperrt gewesen zu sein. Aber ein paar Songs später landete das Tier dann auch mal beim Schlagzeuger, so dass er es fangen und nach draußen befördern konnte, denn wir sind ja alle liebe rockende Musiker und mögen Batmans Leitsymbol 😉

Aber für eine hardrockende Band, war das schon ein netter Einstieg 😎

Wie versaue ich La Grange von ZZ-Top

Und hier nun wieder eines der Videos, die einem Zeigen, wie zielsicher einige Gitarristen es schaffen aber auch wirklich jeden Ton „nicht“ zu treffen und dabei ihr Plektrum dermaßen am vorgegebenem Takt vorbei zu manövrieren, dass es schon weh tut. Es sollte einem schon eine Warnung sein, dass die sich hier filmenden Protagonisten, schon den Anfangsgitarrenpart von La Grange ersparen und sich „nur“ auf das folgende Schreddern (zumindest so wie sie es spielen) einlassen. Aber man wird belohnt durch die expressionistischen Gitarrensolis, mit denen uns der Leadgitarrist nicht verschont 😉


Link youtube

Lußt auf weitere musikalische Highlights?

Marions Kochbuch hat mir Sorgen gemacht

Beim durchschauen der aktuellen Suchbegriffe für meinen Blog, habe ich doch nicht schlecht gestaunt, dass jemand mit dem Suchbegriff „Marions Kochbuch“ direkt auf mein Impressum landet.

Ja was ist denn hier los?

Da klingelten bei mir aber schon die ersten Alarmglocken, zumal sich die c’t erst kürzlich dem Thema Marions Kochbuch angenommen hatte und ein Impressum scheint ja für den ein oder anderen Abmahnanwalt und Abzocker, eine begehrte Anlaufstellen bei Blocks zu sein.

Da ich mein Impressum aber recht gewissenhaft gestaltet habe und mir auch der Zusammenhang zwischen dem Suchbegriff, Marions Kochbuch und meinem Impressum nicht einleuchtet, habe ich mir das näher angeschaut und das Rätsel gelüftet.

Zum einen wurde gar nicht nach „Marions Kochbuch“, sondern nach „Marions Kochbu“, als ohne „ch“ am Ende gesucht. Dann kam die Suchanfrage über die Microsoft Suchmaschine Live-Search und dort ist mein Impressumsseite, mit alten Kommentaren zu meinem Lösungsansatz zu Marions Kochbuch im Live-Search Cache.

Aber warum ich dort trotzdem unter diesem Begriff, an dritter Stelle mit meiner Impressumsseite stehe, ist mir ein Rätsel.

Die (weltoffene ?) documenta Stadt Kassel

Heute war ich am Friedrichsplatz in Kassel. Dies ist ein großer Platz vor dem Fridericianum und einem der Hauptgebäude der documenta in Kassel.

Nun ist der Friedrichsplatz auch per Straßenbahn zu erreichen, was auch dem einem oder anderen documenta-Besucher bekannt ist. Diese, nicht selten auch ausländische documenta-Besucher, warteten nun an der besagten Haltestellte Friedrichsplatz, auf ihre Bahn.

Zur gleichen Zeit, fand aber am etwas weiter gelegenem Königsplatz, die seit Jahren stattfindende Montagsdemo statt, wodurch die Straßenbahnen in der Innernstadt umgeleitet wurden.

Kassel hat für die Innenstadt ein erprobtes und hochaktuelles Informationssystem an den Bahnhaltestellen und so informierte in regelmäßigen Abständen eine Stimme über die Lautsprecher, dass aufgrund der Demonstration, die Straßenbahnen umgeleitet wurden.

Nur leider wurde diese Information ausschließlich in Deutsch ausgegeben, so dass sich die ausländischen documenta-Gäste, dort in steigender Zahl die Füße platt standen und vergebens auf ihre Bahn warteten.

Ich fand das schon ein bisschen peinlich für eine Stadt in der die wichtigste, weltweite Kunstausstellung der zeitgenössischen Kunst stattfindet.

Auf der anderen Seite, hatte es aber auch etwas von einer künstlerischen Aktionsinszenierung der multilingualen Art.

Manchmal erlebt man Kunst auch einfach nur dort, wo man genauer hinschaut 😉

Stierkampf wie ich ihn liebe

Als Spanier habe auch ich eine gewisse Affinität zum Stierkampf und daher lasse ich euch an der Stierkampfdisziplin teilhaben, die mir sehr gefällt und für die man schon ordentliche Cojones (Eier) haben muß.

Und bitte NICHT nachmachen!

Link youtube

Und das hier SCHON GAR NICHT!

Link youtube