Schlagwort-Archive: computer

Kellerbude.de – Das Allgemeine Plauderforum

Eigentlich fing alles mit meiner Band „Diablo Verde“ an, als wir im Keller- und Partyraum des Schlagzeugers probten. Mit einer Theke versehen, konnte man sich dort in aller Gemütlichkeit in den Probepausen über dieses und jenes, ungezwungen unterhalten. Und in der Tat wurde dort nicht nur über Musik geredet sondern Querbeet alle Themen, bei Kaffee, Bier und Schnaps (die Theke war sehr umfassend ausgestattet) besprochen. Selbst Haushaltsthemen wie Tupperware und der Vorwerk Thermomix, waren uns Männern dort nicht fremd.

Dies nahm ich dann ursprünglich zum Anlass, ein Forum für die Band und den engeren Kreis zu gestalten, wo man sich ähnlich wie im dortigem Keller- und Partyraum, über Gott und die Welt unterhalten konnte. Auf der Suche nach einem passendem und freien Namen für das Forum, wurde dann daraus die Kellerbude.de.

Weiterlesen

Videospiel-Held sein und Prinzessin retten ist doch nicht so toll

Held sein ist schon was tolles, nur leider oft auch so verdammt risikoreich, weshalb man dann lieber das Held sein in Videospielen auslebt. Da schlüpft man in die Rolle des Helden und kann die alltäglichen Probleme hinter sich lassen.

Aber ist der Held im Videospiel wirklich der Held?

Man erlegt massenweise Bösewichte, Schurken und Monster und errettet dann am Schluss die Prinzessin, aber wie geht es dann weiter?

Ja diese Frage wird immer gerne ausgeblendet und dass aus gutem Grund, denn wenn man wüsste wie es dann weitergeht, dann würde man doch nicht gerne Held sein wie das folgende Video so eindrucksvoll beweist.
Weiterlesen

Pac Man auf der Google-Seite spielen

Gerade habe ich den Tipp bekommen, dass man auf der deutschen Seite von Google den alten Klassiker Pac Man spielen kann.

Wer nun auf die Seite von Google.de geht, der sieht erst einmal das veränderte Google-Logo im Pac-Man-Style worauf sich dann auch gleich die Figuren zu bewegen anfangen. Man selbst ist jedoch nicht zum bloßen Zuschauen verdonnert, sondern kann selbst mit den Cursortasten die Spielfigur steuern.

Viel Spaß noch beim Zocken 🙂

Danke für den Tipp Mario

Das neue Musikforum Musik-Kompakt für und zu Fans, Musiker, Bands, VIPs, Stars, Party und Szene.

Aus zeitlichen Gründe habe ich nun den eher auf das aktuelle Musikgeschehen ausgerichtete Szene- und Musikblog Musik-Kompakt und das seinerzeit zum Musikblog entstandene Musikforum Musik-Genial und Musik-Kompakt, in ein einziges Musikforum zusammengefügt und als Musikforum relauncht unter dem Motto „Für und zu Fans, Musikern, Bands, VIPs, Stars, Party und Szene“.

Weiterhin stark vertreten im Musikforum ist natürlich das aktuelle Musikgeschehen wo es aktuelle Beiträge und Ankündigungen gibt und Fans und hart Gesottene über ihre Liebelingsmusiker, Bands, Sänger(innen) reden und tratschen können. In dem Fan Tak & Co Bereich finden sich dann einzelne Boards zu Pop, Rock, Metal, Hardcorde & Co, Hip Hop, Jazz, Blues & Co, sonstige Musikstile und natürlich den allgemeinen Fantalk. Zur Musik.

Da die Musik aber in der Regel nicht ohne Musiker funktioniert, gibt es hier auch die Abteilung zum Handwerkszeug der Musiker wie Instrumente, die eingesetzte Technik, Beratung und Tipps bei KnowHow, Fragen und Antworten. Instrumente, Technik & KnowHow beherbergt damit Gitarre & Bass, Schlagzeug & Percussion, Keys, Gesang, sonstige Instrumente, DJ’s, Computersoftware und Computerhardware, PA & Technik und dann noch die Praxis & Theorie.

Als Weiteres gibt es dann noch Werbung & Kleinanzeigen. Hier können sowohl Musiker als auch Veranstalter, Verleiher oder Produzenten ihre Werbung in mehreren Bereichen angeben. Zum einen können natürlich Musiker Bands suchen und umgekehrt. Konzerte, Veranstaltungen und Gigs können ebenso angegeben wie auch nach passenden Gigpartnern gesucht werden. Dann natürlich das leidige Thema Übungsräume für Suche und Angebote wie auch die Musiker- und Bandvorstellung wo sich jeder Musiker und Band mit Beiträgen, Songs oder ähnlichem, einer breiten Öffentlichkeit vorstellen kann.

Es gibt dann auch noch die recht junge Rubrik für HiFi und Audio, wo es um den Audiophilen Hörgenuss geht. Hier geht es um Stereoanlagen, Heimkinoanlagen, Car-HiFi und derlei musikalischen Dingen.

Und für all den sonstigen Tratsch, Klatsch und Geplauder gibt natürlich den Off-Topic-Bereich.

Somit stellt das Musik-Kompakt Musikforum die Grundlage für alle musikalisch relevanten Diskussionen und Beiträge bereit, sowohl für den passiven Zuhörer, als auch für die aktiven Musiker.

Na dann wünsche ich euch noch viel Spaß im Musikforum.

Plugin Software von Ohmforce für 750,- Euro zu gewinnen

Software von Ohmforce im Gesamtwert von 750,- Euro gibt es bei Delamar zu gewinnen. Wenn man sich für kreativ genug hält ein Stück zu komponieren welches als Intro, Jingle, Trailerunterlegung oder Musikbett für Delamars Video Tutorials oder für deren Podcast für Musiker dienen kann, dann dürfte dies die Gelegenheit dafür sein.

Eile ist aber geboten um an die begehrten Preise zu kommen, denn der Wettbewerb endet am 26. Mai 2009. Aus allen Bewerbern werden dann die zehn besten Einsendungen ausgewählt und kommen dann ins Public Voting, wo das Publikum über die drei Gewinner entscheidet.

Als Preis winken die folgenden Software Plugins von Ohmforce:
1. Ohmicide:Melohman + Symptohm Melohman + Hematohm
2. Ohmicide:Melohman + Hematohm
3. Hematohm

Alles Weitere zum „ohmforce und delamar Homerecording & Music Production Contest“, den Regeln und Teilnahmebdingungen, gibt es hier bei Delamar.

Titelthemen der Tageschau: Kinderpronographie und Torrent-Tracker The Pirate Bay

Das ist schon außergewöhnlich, wenn die ersten zwei Themen der Tagesschau das Thema Internet beinhalten.

Erstes Thema ist die Internetzensur wo Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat nun den ersten Erfolg verbuchen können auf ihrer Art gegen die Kinderpornographie und der Verbreitung über das Internet vorzugehen. Telekom, Vodafone, Alice/HanseNet, Kabel Deutschland und Telefónica O2 haben eine freiwillige Vereinbarung zur Sperrung von Websites mit Kinderpornografie unterzeichnet, noch bevor das neue Telemediengesetz vom Bundeskabinett auf den Weg gebracht wird. Gleichzeitig demonstriert die die Hackervereinigung Chaos Computer Club (CCC) gegen dieses Vorgehen/Zensur und verweißt darauf, dass dies der falsche Weg ist.

Das zweite Thema in der Tagesschau ist der schwedische Gerichtsurteil zur Torrent-Tracker Plattform The Pirate Bay, bei denen die vier Verantwortlichen wegen schwerer Urheberrechtsverletzung für schuldig befunden und zu einjährigen Haftstrafen sowie Schadensersatz in Millionenhöhe (2,75 Millionen Euro) verurteilt wurden.

Beide Themen sind der Versuch der Politik dem neuem und lange nicht beachteten Medium Internet, nun mit schnellen HauRuck-Methoden Herr zu werden. Außergewöhnlich ist es aber schon, dass nun das Internet Themen beherrschend in der Tagesschau geworden ist. Mag durchaus auch am Fehlen anderer Themen liegen aber es zeigt doch welch zentrale Stellung mittlerweile das Internet in unserer Gesellschaft eingenommen hat.

Was die Urteile angeht, so heißt es Tee trinken und abwarten, denn ob guter Wille in dieser Form alleine reicht um gegen die Kinderpronographie vorzugehen, wird sich noch zeigen müssen. Auch die Diskussion ob Links zu gewissen Inhalten schon strafbar sind ist bisher eine never ending story deren Ausgang und Folgen sich auch noch zeigen wird.

Ich hätte so gerne ein iPhone

Es sieht gut aus, lässt sich leicht bedienen, ermöglicht einem das mobile surfen wie noch nie zuvor und wird nun auch noch relativ günstig vertickert. Andererseits hat es eine mäßige Kamera, kann keine MMS verschicken, der monatliche Unterhalt ist nicht von schlechten Eltern und das Nachfolgemodell mit UMTS und GPS steht kurz vor der Tür.

Zudem ist nun die Konkurrenz schwer damit Bemüht, alles daran zu setzten um dem iPhone das Wasser abzugraben.

Kauft man sich nun also das begehrte iPhone oder warte man auf das Nachfolgemodell oder wird gar das kommende Handy von Nokia, LG & Co ein viel besseres iPhone abgeben?

Ich fürchte fast, egal wie ich mich entscheiden werde, es wird immer die falsche Entscheidung sein 🙁

Asus eeePC kopiert Apples Multitouch-Gestenerkennung

OK, dass die Idee mit dem Multitouch-Pad und seiner Gestenerkennung schon etwas geniales ist, weiß man seit dem iPhone. Nach dem Apple dies nun auch auf den MacBook Air und die neusten MacBook Pros portiert hat, war es wohl nur eine Frage der Zeit bis sich andere Hersteller darauf stürzen würden. In diesem Fall ist es wohl das Asus eeePC 900, was eine bescheidene Gestenerkennung mitbringen soll.

Was mich daran aber verwundert ist das Apple hier doch von seinen früheren Fehlern lernen wollte und nun doch wirklich jedes noch so kleine Detail zum Patent anmeldet. Hierunter auch die Gestenerkennung. Ist nun die im Asus eeePC 900 geplante Gestenerkennung eine so genannte Erfindung von Apple? Legt es hier Asus bewusst darauf an, Apple diesen Patentantrag streitig zu machen oder ist die Gestenerkennung für den Asus eeePC 900 nur eine Ente?

Ich habe teuer gesündigt und unterlag der sündigen Verführung

Lange, sehr lange habe ich überlegt, verglichen, abgewägt und nochmals verglichen und abgewägt aber am Ende gab es einfach kein ausweichen. Spätestens seit dem Produktupdate am Dienstag, war die Konfiguration genau so, wie ich sie ursprünglich haben wollte und dies auch noch günstiger als zuvor.

Ja wie hätte ich mich dagegen noch wehren können?

Und dann dieser Zufall, als bei einem verspäteten Besuch der Apple-Store doch eigentlich schon längst hätte geschlossen sein sollen, aber wegen einer Präsentation dann doch noch geöffnet war und ich somit dort einfach nach dem Objekt der Begierte anfragen konnte.

Durften denn all diese Zeichen so einfach ignoriert werden? Das war doch ein Wink des Schicksales! Eine Fügung derer ich mich einfach hingeben musste!

Und so habe ich es denn auch gewagt. Es war nicht leicht und es hat durchaus seinen teuren Preis. Aber nun ist es vollbracht.

MacHEADS Trailer

Link youtube

Handbuch zu Serendipity – s9y Blogsoftware – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

Wer bei seiner Blogsoftware nicht auf das Monster WordPress oder andere CMS-Systeme wie z.B. Joomla und Drupal setzt, sondern sich das kleine aber feine und doch so mächtige Serendipity bzw. s9y benutzen möchte, so wie ich, der kann sich nun auf das Handbuch für Serendipity freuen, welches da lautet:
Serendipity – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

Die Vorteile von Serendipity, ist der Kopf, Erfinder, Schöpfer usw. dieser Blogsoftware, Garvin Hicking. Garvin Hicking ist neben der englischen Sprache auch in der deutschen Sprache bewandert, was man seinem Namen so erst einmal gar nicht so entnimmt, sich aber für deutsche Blogger doch sehr positiv bemerkbar macht. Und in eben in deutscher Sprache hat er auch sein Handbuch zu Serendipity verfasst, welches als gebundene Ausgabe daher kommt.

700 Seiten schmücken das offizielle Serendipity Handbuch und ist mit ausführlichen Beschreibungen gefüllt. Genau das passende, wenn man nicht lange das Serendipity-Forum durchsuchen möchte bzw. auf die Beantwortung der Fragen warten möchte.

Die Kurzbeschreibung zum Buch:
„Ein eigenes Blog ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Nur wenige jedoch nutzen für diese Form der persönlichen Darstellung im Internet auch ein individuelles Format. Hier schafft das PHP-Blogsystem Serendipity Abhilfe, denn es ist bestens geeignet, das Blog an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, und darum erfreut es sich auch zunehmender Beliebheit.

Dieses Buch beschreibt für Neulinge den Einstieg in die Welt des Bloggings mittels Serendipity und deckt dabei alle Funktionen und Bedienungshinweise des Systems ab. Von der Server-Einrichtung über die Installation bis hin zur Benutzung und Aufrüstung mit Plugins und dem Entdecken versteckter Features und Möglichkeiten zum Profi-Blogging.

Für versierte Entwickler werden zudem technische Details von Serendipity ausführlich beschrieben und sämtliche Anpassungsmöglichkeiten von CSS, HTML bis hin zu Smarty und PHP-Plugins besprochen. „

MacBook Air – Das flachste Notebook der Welt

Wow, da hat Apple mit dem MacBook Air aber einen Knüller gelandet. Das Teil ist ja so dünn, dass man Angst hat es an zufassen. So dick wie ein Zeigefinger und wiegt nur 1,36 Kg.

MacBook Air Werbespot

Spezifkationen:
13,3″-LED-LCD (glossy) mit 1280×800
1,6 oder 1,8GHz Core 2 Duo
4MB L2-Cache
800MHz FSB
Intel GMA X3100 Grafik
2GB SDRAM
80GB Parallel ATA-HD oder 64GB SSD
1xUSB 2.0, Micro-DVI und Audio-Out
802.11n und Bluetooth 2.1+EDR integriert
hintergrundbeleuchtete Tastatur
Multitouch-Trackpad.
iSight integriert.
MagSafe
Integrierter 37-Watt-Lithium-Polymer-Akku
5 Stunden Akkulaufzeit („wireless productivity“)
optional: MacBook Air UBS Superdrive
optional: Apple USB Ethernet Adapter

Mit dem fehlendem Firewire und damit nur einem Anschluß an die Prerepheriewelt mit einem USB-Anschluß, aber definitiv zu wenig für mein Vorhaben und mit 1.699,- Euro (bis zu 2.868,- Euro) auch ein wenig zu teuer, nur fürs flach sein und Multitouchpad haben.

XING, Ich und die Partyband, Coverband, Tanzband, Hochzeitsband – The Big Easy

Ich will euch und potentiellen Kunden meiner Band The Big Easy, ja nicht mein Profil bei XING vorenthalten und habe daher nun auch mal den XING-Button XING-Profik von Joaquin Enriquez Beltran zu den anderen Knöpfen getan.

Falls da rein zufällig noch jemand bei XING herumturnt, dann habt ihr jetzt die Chance, noch einen Kontakt und Kunden hinzu zu gewinnen ebenso wie eine erstklassige Hochzeitsband zu buchen;-)

Sony Playstation 3 Sixaxis-Controler nun doch als DualShock mit Rumble?

Ich weiß echt nicht, was mit Sony da los ist?

Es war ja schon mehr als merkwürdig, dass es am Anfang immer hieß, in den Controller der PlayStation 3, könne man keine Rumblefunktion einbauen, weil aufgrund der Bewegungssensoren kein Platz mehr vorhanden sei im Controler. Nur Lustig, dass der Konkurrent Nintendo nicht nur einen sehr guten Bewegungssensor in seinen vom Volumen her, viel kleineren Wii Controler eingebaut hat, sondern dort auch noch neben der Rumblefunktion es sogar geschaft hat, auch noch einen Lautsprecher zu verbauen.
Also die Aussage von Sony zum, PS3-Sixaxis-Controler waren schon damals mehr als unglaubwürdig.

In letzter Zeit haben viele Spielehersteller hinter vorgehaltener Hand erzählt, es würde nun doch einen Sixaxis-PS3-Controler mit DualShock geben, welches sofort darauf von Sony wieder dementiert wurde.

Und nun erneut eine Bestätigung für einen derartigen Controler.

Ja was veranstaltet denn Sony da für einen Kindergardenkram?

Nintendo Wii ist viral

Ich war einer der Ersten, die sich eine Nintendo Wii geholt hatten, bzw. einer jener Glücklichen der ersten Stunde, die eine Wii ergattern konnten. So blieb es nun nicht aus, dass die ein oder andere Person nun gerne zu mir kamen um bei mir zu zocken oder bei Besuchen meinerseits, beiläufig erwähnt wurde, ich möge doch nicht vergessen, die Wii mitzubringen.

Das Mitbringen hat sich nun weitestgehend erledigt, da sich nun einer nach dem anderen, aufgrund meiner Wii und die Spielerfahrung damit, eine Nintendo Wii zulegt. Hauptsächlich Tennis und Bowling und dies sowohl bei Jung wie auch bei Alt, bei Jungs und Männern, wie auch bei den Mädels und Frauen.

Das nenne ich ja mal ein gekonntes, virales Marketing, nur was habe ich davon?

So langsam sollte Nintendo über eine Umsatzprovision für mich nachdenken. 😎

Musikfinde- und Abspielportal SeeqPod music

SeeqPod ist ein neues Portal, mit dem sich Musik im Netz leicht und schnell finden lässt und zudem eine echte Alternative zu Google als Musiksuche ist. Dabei werden hauptsächlich MP3-Files, wie auch Videos von YouTube gefunden und obwohl es sich bisher nur im Beta Stadium befindet, macht es doch schon einen sehr guten Eindruck. Man sollte aber gewarnt sein, denn ohne Flash, läuft da gar nichts.

Aus Interesse habe ich natürlich gleich mal unseren Bandnamen (The Big Easy) eingegeben und war sehr erstaunt, als dort gleich drei unserer Covertitel in der Liste mit auftauchten. Mein eigener Kurzgitarrensong „Movimiento“ platziert sich dort sogar an erster Stelle. Das macht mir das Teil umso sympatischer 😉

Jedoch ist mir dabei auch gleich ein Fehler bei SeeqPod aufgefallen, denn hier scheinen auch mal irgendwelche Videos den angezeigten Titel und Seiten zugeordnet zu werden, welche mit dem Titel und der Seite nichts zu tun haben. Naja, ist ja noch Beta.

Bei den angezeigten Titeln in der Liste gibt es einige nette Funktionen u.a. auch die Möglichkeit den Song in die eigene Seite einzubauen. Das schaut dann so aus:
Quantcast

Oder als Link. Aber auch komplette Songlisten lassen sich dort mit diesem Player in die eigenen Seite einbinden.

Was mir dabei etwas bitter ausstößt, ist die fehlende Rechtebeachtung, so dass sich hier wirklich jeder an den Werken anderer bedienen kann, egal ob Copyright oder CC. Ich habe nämlich wirklich kein Bock, dass meine Songs z.B. auf kommerziellen Porno- und Pokerseiten erscheinen, nur weil ein Dienst die Möglichkeit dazu anbietet und die Rechte außen vor lässt.

Daher ist SeeqPod sicher ganz nett, aber ich denke es wird nicht lange dauern, bis sich die Rechteverwertungsgesellschaften bei dem Laden melden und ihn mit gehörigen Summen zum Aufgeben bewegen.