Handbuch zu Serendipity – s9y Blogsoftware – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

Wer bei seiner Blogsoftware nicht auf das Monster WordPress oder andere CMS-Systeme wie z.B. Joomla und Drupal setzt, sondern sich das kleine aber feine und doch so mächtige Serendipity bzw. s9y benutzen möchte, so wie ich, der kann sich nun auf das Handbuch für Serendipity freuen, welches da lautet:
Serendipity – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

Die Vorteile von Serendipity, ist der Kopf, Erfinder, Schöpfer usw. dieser Blogsoftware, Garvin Hicking. Garvin Hicking ist neben der englischen Sprache auch in der deutschen Sprache bewandert, was man seinem Namen so erst einmal gar nicht so entnimmt, sich aber für deutsche Blogger doch sehr positiv bemerkbar macht. Und in eben in deutscher Sprache hat er auch sein Handbuch zu Serendipity verfasst, welches als gebundene Ausgabe daher kommt.

700 Seiten schmücken das offizielle Serendipity Handbuch und ist mit ausführlichen Beschreibungen gefüllt. Genau das passende, wenn man nicht lange das Serendipity-Forum durchsuchen möchte bzw. auf die Beantwortung der Fragen warten möchte.

Die Kurzbeschreibung zum Buch:
„Ein eigenes Blog ist für viele eine Selbstverständlichkeit. Nur wenige jedoch nutzen für diese Form der persönlichen Darstellung im Internet auch ein individuelles Format. Hier schafft das PHP-Blogsystem Serendipity Abhilfe, denn es ist bestens geeignet, das Blog an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, und darum erfreut es sich auch zunehmender Beliebheit.

Dieses Buch beschreibt für Neulinge den Einstieg in die Welt des Bloggings mittels Serendipity und deckt dabei alle Funktionen und Bedienungshinweise des Systems ab. Von der Server-Einrichtung über die Installation bis hin zur Benutzung und Aufrüstung mit Plugins und dem Entdecken versteckter Features und Möglichkeiten zum Profi-Blogging.

Für versierte Entwickler werden zudem technische Details von Serendipity ausführlich beschrieben und sämtliche Anpassungsmöglichkeiten von CSS, HTML bis hin zu Smarty und PHP-Plugins besprochen. „

4 Antworten auf „Handbuch zu Serendipity – s9y Blogsoftware – Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis“

  1. Der einzige Nachteil bei serendipity scheint mir – abgesehen vom Zungenbrechernamen – zu sein, dass kein Host mitgeliefert wird, man also nicht auf einem s9y-eigenen Server gleich loslegen kann. Das hemmt die Verbreitung leider sehr. Oder sehe ich das falsch?

  2. Welche Blogsoftware bringt denn ihren eigenen Host mit?

    Das „Projekt WordPress“ bietet zwar die Möglichkeit WordPress-Blogs zu hosten, aber einen eigenen Host hat die reine Blogsoftware WordPress deshalb nicht.

  3. Dein Kommentar ist ziemlich von oben herab und zielt daneben. Es ist nun mal ein WordPress-Vorteil, dass damit auch ein relativ Internet-Unkundiger innert fünf Minuten mit Bloggen loslegen kann.
    Das schleckt keine Arroganz hier von Besserwissern weg.
    Dass ich mich missverständlich ausdrücke – nun, die Häme gönne ich Euch. Aber Ihr wisst sehr genau, was ich meine.
    Das ist alles.

  4. Wie wäre es wenn gleich jemand für dich den Handlager macht?
    Ich habe WP getestet, Serendipidy läuft bei mir zuvor und danach. Loslegen kann man wenn man einen ordentlichen Provider hat, das richtige Providerangebot hat und flexibel ist. Meine 1 TB mit zwei Domain bekommen genugt zu tun.
    Alles Grits oder wie ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.