Schlagwort-Archive: the big easy

Neu Aufnahmen der Band „ullmannsbrit“

Heute werden sich „ullmannsbrit“ , also meine Band in der wir eigene Songs spielen, an neuen Aufnahmen heranwagen.

Das wird dann für mich etwas kniffelig, weil nun neue Hardware zum Einsatz kommt, welche ich bisher so noch nicht eingesetzt habe. In diesem speziellen Fall als kleine Sicherheit und für spätere Live-Aufnahmen, eine externe  2 Terrabyte Festplatte als Raid 1, denn ich bin da wirklich sehr um die Sicherung meiner Daten bemüht. Für Aufnahmen hat man in der Regel nicht immer Zeit und wenn man dann den „perfekten“ Track eingespielt hat, wäre es umso ärgerlicher, wenn ausgerechnet dieser oder gar die ganze Aufnahme hin ist, nur weil gerade die Festplatte einen Fehler oder gar Crash hat. Besonders bei Live-Aufnahmen ärgerlich, denn in der Regel hat man nur die eine Live-Aufnahmen. Jede andere Live-Aufnahme ist anders und daher  einzigartig. Also ausreichend Platz auf der Festplatte und bitte per Raid 1 sicher gespiegelt.

Weiterlesen

The Big Easy beim „Nacht der Nächte“ Kneipenfestival in Lippstadt

Am Samstag den 20.03.2010 spielen wieder The Big Easy in Lippstadt beim Kneipenfestival „Nacht der Nächte“. Für alle welche diesen Blog seltener lesen, dies ist meine Band wo wir so tüchtigen Rock, Pop, Funk & Latin spielen. Das ganze natürlich als ein feines Trio und mit mächtig ordentlich viel Power, wobei Power nicht Laut heißt, sondern mit schon viel Feeling und Druck.

Das letzte mal habe wir wohl auch bei der it-musicbar einen so guten Eindruck hinterlassen, das wir nun erneut dort als Wunschband gebucht wurden.

Das Kneipenfestival in Lippstadt „Nacht der Nächte“ gehört zu jenen Veranstaltungen, bei denen man nur einmal Eintritt bezahlt und dann in allen teilnehmenden Veranstaltungsorten, bzw. Kneipen sich die Bands und Musiker anhören darf. Also einmal zahlen und zig Bands genießen. Vor allem aber darf man sich die Band The Big Easy anhören, was eigentlich jeden Preis rechtfertigen dürfte 😉

Auch diesmal ist das Thema bei „The Big Easy“ Rock, Pop, Soul & Latin Musik mit einer guten Prise Rhythm’n’Blues und natürlich Party, Party, Party! Wir freuen uns auf alle, die gerne und gut zu unserer Musik feiern und tanzen wollen. Aber auch auf die stillen Genießer, freuen wir uns 🙂

Wer uns sucht, hier die Koordinaten:
it-musicbar
Fleischhauer Straße 28
59555 Lippstadt

Nachtrag zum Konzert von The Big Easy in Lippstadt

Kurzer Nachtrag zu unsere Auftritt beim letzten „Nacht der Nächte“ Kneipenfestival in Lipstadt: Ja super wie immer 😀

Prima Stimmung, der Laden ist gut voll geworden und die Leute haben mitgesungen und getanzt, was will man als Band mehr? Besitzer und Veranstalter waren auch glücklich, ja dass passt dann doch.

Einen kurzen Abriss liefert dann noch die Lokalzeitung „Der Patritot“:
„Ähnliche Akustik herrschte mit The Big Easy in der it-musicbar. Das Trio sorgte mit rockigen Nummern und guten Soli für handgemachten Sound in Club-Atmosphäre.“

The Big Easy beim „Nacht der Nächte“ Kneipenfestival in Lippstadt

Am Samstag dem 22. November ist es auch diesmal so weit. Dann spiele ich mit meiner Band The Big Easy in Lippstadt beim „Nacht der Nächte“ Kneipenfestival.

Dieses mal spielen wir in der noch jungen it-musicbar.

Da bin ich aber mal gespannt, denn was ich so gelesen habe, sind in der it-musicbar eigentlich immer die Tellerleger bzw. DJ’s unterwegs und der Schwerpunkt liegt da auf elektronischen Musik. Dann wollen wir doch mal schauen, dass wir da mit unserer handgemachten Rock, Pop, Soul & Latin Musik Musik überzeugen können.

Das Kneipenfestival „Nacht der Nächte“ ist eines jener Feste, wo man nur einmal Eintritt zahlt und sich dann in allen teilnehmenden Kneipen, die dort spielenden Bands anhören und anschauen kann. Los gehen tut das ganze dann wie immer ab 20.00 Uhr. Dabei sollte man natürlich nicht den super geheimen Insidertip vergessen:
„The Big Easy“ spielen in der it-musicbar 😉

Auch diesmal ist das Thema bei „The Big Easy“ Rock, Pop, Soul & Latin Musik mit einer guten Prise Rhythm’n’Blues und natürlich Party, Party, Party! Wir freuen uns auf alle, die gerne und gut zu unserer Musik feiern und tanzen wollen. Aber auch auf die stillen Genießer, freuen wir uns 🙂

Wer uns sucht, hier die Koordinaten:
it-musicbar
Fleischhauer Straße 28
59555 Lippstadt

Wie ich und meine Band um ihr Trinkgeld betrogen wurden.

Es gibt Dinge und Situationen, die sind so abwegig, dass man nicht einmal im Traum daran denkt, dass derartiges überhaupt passieren kann.

Ich hatte mit meiner Band einen Gesangwettbewerb in einem Lokal der gehobeneren Art gewonnen und sollte dann dort auftreten. Das Lokal war ein Italiener mit durchaus gutem Ambiente und einer passenden Bühne für dezente unplugged Musik, so wie wir sie auch oft darbieten. Unplugged Musik aus dem Rock-Pop Bereich mit dem gewissen Latin Touch.

Im Vorfeld hörte ich schon so das ein oder andere über die beiden Gastronomen des Lokales, ein italienisches Paar. Was mir da in einigen Gesprächen zugetragen wurde, war alles andere als Schmeichelhaft für die Gastronomen und rückte sie in ein recht zwielichtiges Licht. Ungeachtet dessen, handelte ich mit der Besitzern eine feste Gage für den Auftritt aus und freute mich auf den dortigen Auftritt.

In der Regionalen Presse waren wir an jenem Tag als Tagestip angekündigt und auch über das Radio wurde unser Auftritt verkündet. Entsprechend war das Lokal voll, alle Tische besetzt und die Kellner hatten alle Hände voll zu tun um die Gäste sowohl mit Getränken, wie auch mit dem dort nicht gerade billigem Essen zu versorgen.

Sowohl das Publikum wie auch den Kritiker der Presse überzeugte unser Auftritt auf ganzer Linie. Zudem war ich sogar recht angenehm überrascht, als man uns mitteilte, dass ein Kellner mit einer üppigen Vase von Tisch zu Tisch ging und Trinkgeld für die Band einsammelte. Nach Aussagen von Bekannten und anderen Gästen, fielen diese sogar recht üppig aus und betrugen wohl mehrere hundert Euro. Problem dabei war, dass die für die Band eingesammelten Trinkgelder, nie die Band zu Gesicht bekam.

Als es um die Bezahlung ging, überreichte man mir die vereinbarte Gage, aber kein Wort und auch keine Auszahlung von den in unserem Namen eingenommenen Trinkgeldern. Nach kurzer Absprache mit meinem Mitmusiker einigten wir uns, uns nicht auf das Niveau der Gastronomen einzulassen und ohne weitere Erwähnung unsere Sachen einzupacken und nie wieder dort zu spielen.

Über eine derartige Unverfrorenheit konnten wir nur den Kopf schütteln und wir wollten auch mit derlei Menschen nichts zu tun haben. Geschäfte mache ich gerne und sicher mich auch in der Regel durch Verträge über derartiges ab, aber auf die Idee, dass jemand in unserem Namen Trinkgelder von den Gästen nimmt und dann für sich behält, wäre mir im Traum nicht eingefallen. Dies war nicht nur ein Betrug an uns als Band, sondern vor allem auch an deren Gäste und unseren Zuhörern. In meinen Augen eine Unverschämtheit ohne Gleichen.

Mittlerweile habe ich auch für eine derartige Eventualität, einen Passus in unseren Verträgen ergänzt, wobei nur um sich vor solchen Idioten bzw. Arschlöchern zu schützen, ein Vertrag unnötig aufgebläht wird.

Es verwundert zumindest nicht, dass man mir dann erzählte, dass eines Tages die komplette Belegschaft des Lokales vor den verschlossenen Türen des Lokales stand, weil sich das Gastronomen Paar in einer Tag und Nacht Aktion aus dem Staub gemacht hatte mitsamt einem Teil der Einrichtung. an anderer Stelle wurde die Situation so beschrieben: „Zurück blieben ratlose Mitarbeiter, volle Aschenbecher, schmutzige Gläser und der Eigentümer, der immerhin per Post seine Schlüssel erhielt!“

Das passte ja wie die Faust aufs Auge und sagte wohl so ziemlich alles aus aus über dieses „prächtige“ Gastronomen-Paar.

The Big Easy beim Kneipenfestival „Nacht der Nächte“ in Lippstadt

Am Samstag dem 16. Februar ist es wieder so weit. Dann spiele ich mit meiner Band The Big Easy in Lippstadt beim Kneipenfestival „Nacht der Nächte“. Auch diesmal spielen wir wieder im Brauhaus Thombansen wo es so ein genial dunkles Bier aus der hauseigenen Brauerei gibt 🙂

Das Kneipenfestival „Nacht der Nächte“ ist eines jener Feste, wo man nur einmal Eintritt zahlt und sich dann in allen teilnehmenden Kneipen, die dort spielenden Bands anhören und anschauen kann. Dabei sollte man natürlich nicht den super geheimen Insidertip vergessen:
„The Big Easy“ spielen im Brauhaus Thombansen 😉

Auch diesmal ist das Thema bei „The Big Easy“ Rock, Pop, Soul & Latin Musik mit einer guten Prise Rhythm’n’Blues und natürlich Party, Party, Party! Wir freuen uns auf alle, die gerne und gut zu unserer Musik feiern und tanzen wollen. Aber auch auf die stillen Genießer, freuen wir uns 🙂

Wer uns sucht, hier die Koordinaten:
Brauhaus Thombansen
Lange Str. 3
59555 Lippstadt

XING, Ich und die Partyband, Coverband, Tanzband, Hochzeitsband – The Big Easy

Ich will euch und potentiellen Kunden meiner Band The Big Easy, ja nicht mein Profil bei XING vorenthalten und habe daher nun auch mal den XING-Button XING-Profik von Joaquin Enriquez Beltran zu den anderen Knöpfen getan.

Falls da rein zufällig noch jemand bei XING herumturnt, dann habt ihr jetzt die Chance, noch einen Kontakt und Kunden hinzu zu gewinnen ebenso wie eine erstklassige Hochzeitsband zu buchen;-)

The day after

Der Tag nach unserem Auftritt und der Tag nach den unzähligen Datenbankabstürzen in meinem Blog.

Ich trau mich ja kaum noch etwas in meinen Blog zu schreiben, da mir Gestern nach zig Versuchen, die komplette Datenbank abgestürzt ist. Ich hoffe, dass die nun getroffenen Maßnahmen, den Fehler endgültig bereinigt haben. Macht nämlich keine Spaß schöne lange Beiträge zu schreiben, die sich dann in nichts auflösen und wo sich anschließend der komplette Blog im Internet, nur mit einer Datenbankfehlermeldung präsentiert.

Aber um mich zu beruhigen, hatte ich ja gestern noch einen 2 stündigen Auftritt mit meinem Schlagzeuger und Perkussionisten, als sog. Rock & Pop Latin-Duo. Das ganze fand im Stadtteil Wolfsanger, in Kassel statt. Genauer beim Landhaus Meister in der Fuldatalstraße, beim Straßenabschlußfest.
Was für ein komischer Name für ein Fest.

Dort war natürlich auch die regionale Politik vertreten, welche sich brav auf die Schuldern klopfte angesichts dessen, was sie so tolles mit den Steuergeldern fremder Leute errungen hatten. Nur für diese Politikwesen und überhaupt nicht wegen uns Künstlern, war sogar RTL vor Ort.

Da an der Fuldatalstraße auch die Straßenbahn fährt, war es auch für die KVG (Kasseler Verkehrsgesellschaft) Pflicht, sich dort schön herauszuputzen und mit einer alten, traditionellen Straßenbahn, Flagge zu zeigen.

Wir begannen, wie es bei solchen Veranstaltungen und Rednern usus ist, mit der üblichen Verspätung und legten dann mal ordentlich los.

Ich weiß nicht, ob ich in zu vielen Sendungen wie PSI-Faktor oder Twilight-Zone hineingeswitcht habe, aber als ich anfinge „Let it rain“ von Amanda Marshall zu singen, begann es plötzlich auf Befehl zu regnen. Ich versuchte das Malleur dann abzuwenden, indem ich „Walking on sunshine“ mit etwas sonnigem und spanischem „La Bamba“ aufgriff, was sogar für eine kurze Zeit regentechnische Besserung brachte, aber dann schien mir die Wettermagie genommen zu sein und der Regen übernahm die Regie.

Im übrigen muß ich mir fürs nächste mal unbedingt merken, bei gewissen Bühnen und Regen, die Sachen nicht hinten in einer Ecke liegen zu lassen, denn dort nehmen die Sachen ein gehöriges Bad.

So spielten wir und unterhielten die Leute unter den großen Zelten in weit sichtbarer Entfernung. Ab und an traute sich einer der Zuhörer durch den Regen zu uns an die Bühne um sein Kompliment auszusprechen und uns etwas zu trinken anzubieten.
Gut zu wissen, dass wir doch gehört und für gut befunden wurden 🙂

So und nun werde ich diesen Speichern-Button drücken und hoffen, dass dann nicht der gesamte Beitrag ins Nirvana reißt…

Auftritt von The Big Easy in Kassel

Morgen werden The Big Easy, wieder einmal als Latin-Duo in Kassel auftreten.

Wenn ich das so richtig verstanden habe, treten wir im Rahmen eines Straßenabschlußfestes in der Fuldataalstraße in Kassel, beim Landhaus Meister auf. Da will ich doch mal stark hoffen, dass uns das Wetter wohlgesonnen ist. Wir spielen zur Abwechsulng mal zu einer sehr christlichen Zeit, um 16.15 Uhr. So zumindest die offizielle Planung. Aber mich würde es nicht wundern, wenn sich das wie gewohnt, nach hinten verschiebt 😉

Bilder von The Big Easy, im Caruso – Kassel

Wo ich hier im neuem Blog, schon über unserem Auftritt im Caruso berichte, reiche ich mal schnell die Bilder dazu nach.

Wer es noch nicht weiß, ich spiele in einer Coverband namens The Big Easy. In der Regel treten wir elektrifiziert als Trio auf, jedoch sind Auftritte als Duo oder gar unplugged, keine Ding, wovor wir uns scheuen.

Wer mich rein visuell noch nicht kennt, da er noch keinen Blick auf meine Bandpage geworfen hat oder warum auch immer, ich bin der Sänger und Gitarrist auf den Bildern. Also derjenige mit dem weißem Hemd, welcher so komische Krimassen auf den Bildern macht. Das rührt i.d.R. daher, dass ich beim Singen fotografiert worden bin und das sieht schon recht be…/merkwürdig aus.

Alvaro „Chevere“ Tarquino ist jener, welche auf dem Cajón sitzend, die Congas bespielt. Sonst sitzt er auch an einem Schlagzeug, aber hier ist er ganz Perkussionist.

Im übrigen, gibt es weitere Bilder von uns (The Big Easy) bei Flickr und nun viel Spaß, beim Betrachten der Bilder.

Wer bei ein/zwei Fotos genau hinschaut, könnte evtl. auch jemanden wiederentdecken.

Caruso Kassel - The Big Easy

Caruso Kassel - The Big Easy Weiterlesen

Samstag 13.01.2007 Konzert in Großalmerode mit The Big Easy

Am Samstag den 13. Januar ist es wieder soweit. Diesmal treten The Big Easy als Duo im Musikcafé Drehscheibe, Obere Scheidquelle 12 in 37247 Großalmerode, auf. Das ganze findet eher etwas akustisch mit Gitarre, Percussion und wie immer mit viel Gesang ab ca. 21.00 Uhr statt.

Die Veranstaltung läuft unter dem folgendem Motto:

ROCK, RHYTHM ‚N‘ BLUES, FUNK & LATIN

Der spanische Sänger und Gitarrist Joaquín Enríquez Beltrán und der kolumbianische Perkussionist und Schlagzeuger Alvaro „Chevere“ Tarquino, ergeben hier ein hispaño-latin Duo der ganz besonderen Art.
Das steht für Live-Musik Pur und einem unverfälschtem, handgemachtem Sound.

Hier werden aber Songs nicht nur brav gecovert, sondern erhalten durch die bandeigenen Interpretationen ihren unverwechselbaren Touch, die zusätzliche Portion Energie, sowie ihren individuellen Stil.

Konzert: 14. Oktober 2006 in Kaufungen bei Kassel

Das nächste Konzert von The Big Easy als komplettes Trio steht nun am 14.10.2006 in Kaufungen an. Das ganze steht natürlich wieder unter dem Motto Rock, Rhythm’n’Blues, Funk & Soul und wie immer in letzter Zeit, auch mit einer ordentlichen Prise Latin.

Im Detail findet das Konzert im Kaufunger Hof, Leipziger Str. 445 in 34260 Kaufungen statt und wird voraussichtlich um 21.00 Uhr beginnen.