Schlagwort-Archive: soziales

Kevin Russell von den Böhsen Onkelz, bekommt nur 2 Jahre und 3 Monate

Wer unter Drogeneinfluss fährt, hat gute Chancen ein milderes Urteil zu bekommen. Ob dies bei Kevin Russell dem Sänger der Böhsen Onkelz der Fall ist, weiß ich leider nicht.

Was ich jedoch weiß, dass Kevin Russell einen Unfall verursacht hat, zwei Menschen das Leben für immer versaut hat, Unfallflucht begangen hat und seine Tat bis heute verleugnet.

Weder bei den Opfern seiner Drogenfahrt, noch bei den Angehörigen hat er auch nur ein Wort der Entschuldigung verlautbaren lassen. Auch von Reue fehlt jede Spur und da muss ich sagen, bei einer solchen Person finde ich das Strafmaß einfach viel zu milde. Sogar die eigene Band distanziert sich nun von ihm und gibt auch an, dass der Grund für die Trennung der Böhsen Onkelz, die Drogensucht von Kevin Russell war. Auch die weiteren Statement auf der Onkelz-Seite die Kevin Russel betreffen, sollte man sich mal durchlesen.

Wer an einer Umfrage zu diesem Thema teilnehmen möchte, der kann dies bei Musikzeug.de machen, wo derzeitig eine Umfrage dazu läuft.

Aufmerksamkeits-Test – Achtest Du auf Radfahrer?

Da ich bei diesem Wetter wieder mal als Radfahrer unterwegs bin, kann ich das folgende Video nur unterstützen. Kaum zu glauben, aber es passiert schon mal auf kurzen Strecken von 4 Kilometern, dass mir ebenso viele Autofahrer die Vorfahrt nehmen, weil sie wie blinde Hornochsen durch die Gegend fahren.

Es ist daher schon gut, dass man als Radfahrer eine erhöhte Position auf dem Rad nimmt und derartige Vollpfosten schon rechtzeitig erblickt, denn sonnst hätte ich wohl schon lange das Zeitliche gesegnet. Ähnliches gefährdet ist man natürlich auch als Motorrad Fahrer, nur dass man da in der Regel noch Schutzkleidung trägt, die man als Radfahrer oft nicht an hat.

Es stellt sich dann natürlich auch die Frage, wenn ich diesen Arsch am Steuer sehe, der gerade dabei ist mir die Vorfahrt zu nehmen, warum kann/will er mich nicht sehen? Gut, Fehler unterlaufen wirklich jedem, aber es gibt Leute im Straßenverkehr, die fahren so beschissen Auto wie ich es wohl nach fünf Bier, einer Flasche Wodka und zehn Schnäpsen machen würde.

Na gut, aber nun zurück zum Aufmerksamkeits-Test.

Die Aufgabe in dem Video ist klar. Es gibt zwei Mannschaften. Eine weiß gekleidete und eine schwarz gekleidete. Ziel ist es nun, sobald beide Mannschaften anfangen sich gegenseitig die Bälle zuwerfen, die Anzahl der Pässe von der weiß gekleideten Mannschaft zu zählen.

So banal es klingt, wird es doch einige geben die bei diesem Aufmerksamkeits-Test nicht so gut abschneiden wie sie anfänglich erwarten.
Weiterlesen

Vuvuzela: Südafrikanische Fußball-Tradition vs. Deutsche Hörgewohnheiten

Wie mittlerweile auch der letzte Deutsche Fernsehzuschauer gemerkt haben sollte, handelt es sich bei der Vuvuzela nicht um eine neuartige Geschlechtskrankheit, sondern um ein Blasinstrument, welches in Südafrika die dortigen Fußballfans bei den Fußballspielen verwenden.

Obwohl sich die Vuvuzela im südafrikanischem Fußball als Fanutensil fest etabliert hat, möchte nun der Deutsche dieses Blasinstrument in den WM-Stadien verbieten lassen, da er sich davon in seinen bisherigen Hörgewohnheiten gestört fühlt. Also jener Deutsche, welcher seinen Ausländern immer vorpredigt, sie müssen sich als Gäste in ihrem Land den Sitten, Gepflogenheiten und Traditionen des Landes anpassen, möchte nun die Südafrikaner auffordern sich seinen Hörgewohnheiten anzupassen.

Tja, wenn ich sehe wie gut sich diese stammtischparolenpochenden Deutschen dann in Mallorca beim Ballermann & Co den spanischen Gepflogenheiten anpassen, dann ist klar wie gut sie sich diese Deutschen den eigenen Postulaten unterwerfen. Ebenso wie nach dem 4:0 Sieg gegen Australien (hallo Australien, nicht Brasilien oder so), da sah ich im Schnitt in wohl jedem dritte bis vierte dauergehupente Auto auch noch irgendeinen Deppen im Auto, welcher meinte mir mit seiner Vuvuzela direkt ins Ohr tröten zu müssen.

Ist das die deutsche Rücksicht, welche die Deutschen selbst fordern?

Als Spanier habe ich ja absolut nichts gegen Feiern, aber wer sich zu Hause am Fernseher über das Getröte im Stadion aufregt und dann Nachts selbst hupend durch die Stadt fährt, am besten noch mit der eigenen Vuvuzela, der hat in seiner Denkweise doch einen enorm an der Waffel. Eigentlich ist es nichts anderes als purer Egoismus. Wenn ich es nicht will und es mich stört, dann soll und darf es nicht sein, und wenn ich dann doch Bock hab‘, dann sind mir die Anderen und deren Bedürfnisse Scheiß egal.

Tolle, egoistische Denkweise!

Klar, Dauergetröte was man nicht kennt nervt immer. Wenn ich mir 90 Minuten lang den Musikantenstadl anhören muss, dann such ich auch bald die nächste Pumpgung und Gott weiß was ich dann anstelle. Umgekehrt geht es anderen mit Metallmusik oder Technobeats genauso. Man kann es halt nicht immer jedem recht machen. Die Südafrikaner haben nun einmal diese Tradition für sich und ihren Fußballgenuß entdeckt und den soll man ihnen auch nicht wegnehmen. Einen Monat lang sollte man beim Fußballschauen auch mal die Ohren zusammen kneifen können oder zu technischen Hilfsmitteln greifen.

Klar gibt es da auch die Spieler und Trainer welche sich beschweren, aber solange alle Spieler und Trainer unter den gleichen Bedingungen zu kämpfen haben, ist auch wieder die Chancengleichheit gegeben. Also was soll’s?

Die Reporter rüsten von ihren normalen Headsets auf die alten Lippenmikrofone um, nun muss sich nur noch der Zuschauer daran gewöhnen. Wie ich Eingangs schon erwähnte, die Vuvuzelas erfreuen sich auch hier in Deutschland einer immer größer werdenden Fan-Gemeinschaft und je weiter die Deutschen in dieser Weltmeisterschaft voran kommen um so mehr wird die Vuvuzela auch hier in Deutschland Verbreitung finden. Das nennt man dann wohl rückwärtsgewandte Kolonialisierung :whistle:

Weiterlesen

Dich (RockdieSau Mix)

Meiner kleiner Beitrag zum Spendenprojekt „Ein Lied geht um die Welt“ war als Kontrast zu den bisherigen Songs gedacht, was sich dann eine kleine, rockige Aufbereitung des Songs zur Folge hatte. Das Lied-Remixes trägt dann demzufolge den Titel „Dich (RockdieSau Mix)“ und es kann nach wie vor nicht schaden, beim Projekt mitzumachen oder auch eine kleine Spende abzugeben.

Die musikalische Weihnachtsspende – Ein Lied geht um die Welt

Weihnachtszeit = Spendenzeit. Für viele eher etwas lästiges und oft fragt man sich wieviel von dem gespendeten Geld überhaupt bei den Bedürftigen ankommt. Was aber, wenn es nicht lästig ist, 100% der Spenden direkt den Bedürftigen zugute kommt und auch noch musikalisch interessant?

1. Die Bedürftigen
Gespendet wird unter dem Motto Ein Lied geht um die Welt für das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg, welches Kindern und Jugendlichen mit begrenzter Lebenserwartung hilft, ein würdevolles Leben bis zu ihrem Tod führen zu können.

2. Die Spende
Die Spende selbst wird über die anerkannten Spendenplattform betterplace abgewickelt, die dafür sorgt, dass 100% der Spenden dem Kinder-Hospiz zugute kommen.

3. Was bekommt man für die Spende?
Wer spenden will, kann und darf dies natürlich aus freien Stücken tun. Wer jedoch neben einem gutem Gewissen auch etwas in der Hand halten möchte, bzw. zu hören bekomme möchte, der kann sich gleich mehrere Versionen, des Liedes Dich von Viktor Vaudeville herunterladen und sich an diesen erfreuen. All diese Versionen wurden von unterschiedlichen Künstlern neu arrangiert und abgemixed.

4. Selbst den Song arrangieren und remixen
Wer sich als Künstler in diese Aktion mit einbringen möchte, dem stehen sämtliche Original-Tonspuren des Leides Dich bei Erdgeschossrechts zum download bereit. Den fertigen Song kann man dann als mp3 gerne dem Projekt zur Verfügung stellen.

Im Neudeutsch würde man diese Art der Spendenaktion als Win-Win-Situation bezeichnen. Und für alle Facebookbegeisterten, auch auf Facebook gibt es dazu ein Gruppe.

In der Dusche Pinkeln ist gut

Pinkeln in der Dusche ist ja etwas, was Frau im Traum nicht machen würde und Mann ebenso wenig … vor der Frau zugeben würde 😀

Dabei ist das Pinkeln in der Dusche weniger unhygienisch und sogar richtig umweltschonend. Die zumindest propagiert die brasilianische Umweltschutzorganisation SOS Mata Atlântica mit ihrem Werbespot für das Pinkeln in der Dusche. Sie hat ausgerechnet, dass jeder einzelne damit bis zu 4.000 Liter Wasser sparen könnte, was bei der Hauptstadt von Brasilien eine Einsparung von 1.500 Liter Wasser pro Sekunde bedeuten würde.

Pinkeln in der Dusche

Angesichts dieser Zahlen, wer benutzt da vor dem Duschen noch die Hightech-Toilette und pinkelt der Umwelt zu Liebe dann doch lieber beim Duschen?

Bio-Öko Forum noch Grüner

Veränderungen sind für die einen lästig und für andere notwendig. Auf jeden Fall können Veränderungen auch zu eine positiveren und besseren Verbesserung führen. Gerade wenn es um Systeme geht die mit Software betrieben werden, ist es üblich dies immer wieder anzupassen und in Zeiten des Internets auch mal die ein oder andere Veränderung an der Optik vorzunehmen.

Das Bio-Öko Forum, welches ich schon einmal vorgestellt hatte, hat nun einen kleine Frischzellenkur bekommen und läuft nun unter einer neuen Forensoftware. Hinzu gekommen ist jetzt noch ein neues Outfit was zum Thema passend grüner daher kommt und somit besser zum Forum passt als die vorherige Forendarstellung.

Hinzugekommen sind im Bio-Öko Forum solche Funktionen wie Kalender, Multizitermöglichkeiten, Schnellantwort und eine moderne Thread-Darstellung ebenso wie zahlreich Einstellmöglichkeiten im Benutzerbereich.

Ein Bio-Öko Forum für den Normalbürger

Im Prinzip möchten die Meisten etwas für die Umwelt tun und sie ebenso erhalten. Auch würden sich viele gerne etwas ökologischer verhalten und somit ihren Beitrag dazu leisten, doch Unwissenheit und Verunsicherung hemmen diese Bestrebungen. Und wen wundert es? Wo es ernsthafte Bestrebungen gibt, dem Kunden echte Bio- und Ökoprodukte anzubieten, da tauchen ebenso andere auf die mit den Begriffen Bio und Öko Schindluder treiben nur um den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Weiterlesen

Sesamstraße feiert 35. Geburtstag

Am 8. Januar 1973 startete der deutsche Ableger von „Sesame Street“, hierzulande Sesamstraße genannt. So feierte nun der deutsche Ableger seinen 35. Geburtstag.

Interessant auch, dass in den USA die Sesame Street ersonnen wurde, um den Analphabetismus in den USA mittels einer kindgerechten TV-Sendung zu beseitigen. Da verwundern auch nicht die zahlreichen Alphabetspiele in der Sesamstraße und warum es einen „Graf Zahl“ gibt.

Mir gefielen eigentlich die alten synchronisierten Fassungen der Sesamstraße aus den USA, mit den vielen Puppen von Jim Henson und Frank Oz sehr. Also eben jene mit Bibo und Oscar in der Tonne. Als man dann langsam anfing ein eigenes deutsches Format mit Herrn von Bödefeld, Tiffy und Samson zu erschaffen, hatte für mich das ganze enorm an Charme verloren. Überhaupt, dieser Herrn von Bödefeld… 😛

Aber zum Glück gab es da ja dann die Muppets, mit vielen neuen Puppen von Jim Henson und Frank Oz und natürlich auch Star Wars mit Yoda & Co, was dann doch viel eher mein Ding war 🙂

Den ersten, deutschen Originalsong der Sesamstraße, hatte ich sogar noch auf LP 😀

Sesamstraße – Titelsong

Link youtube

Roland Koch hetzt erneut gegen Ausländer

Und immer wieder ruft das Rassistentier oder wie?

Schon steht der hessische Ministerpräsident Roland Koch wieder auf der Matte und wettert gegen die Ausländer. Ja, das kann er gut und dafür ist er ja auch bekannt, insbesondere wenn es schlecht um die vor der Tür stehenden Wahl steht. Dann ist ihm jede noch so rechte NDP-Parole recht, hauptsache er kann mit populistischen Mitteln wieder einen Wahlkampf gewinnen.

Ja wie war das denn Anno 1998 vor den hessischen Landtagswahlen? Da ging es auch um die doppelte Staatsbürgerschaft. Da wurden von Seiten der hessischen CDU nicht gerade sachlich über das Thema diskutiert, sondern eine Hetze gegenüber Ausländern betrieben, wo man bei den einzelnen CDU-Wahlständen in der ein oder anderen Stadt, nicht mal mehr wusste ob hier die CDU oder die NPD Werbung machte.

Und zu der Zeit hörte ich auch schon im Radio die CDU-Wahlwerbung für Hessen, des ehemaligen Innenministers Manfred Kanther, der sich für härtere Strafen bei Gesetzesverstößen aussprach und nicht diese Resozialisierungsgeschichten usw. Nur was geschah dann?

Nach der gewonnen Wahl der CDU, stellte man fest, dass die Wahl mit Hilfe von illegale Parteispenden finanziert wurde. In dieser Affäre war Herr Kanther aber nicht geringfügig beteiligt. Gut für ihn, dass seine Wahlparolen von härteren Strafen für Ihn selbstverständlich nicht gelten. Wenn man von Bestrafung spricht, gilt dies ja nur für die anderen Gauner.

Ein Höhepunkt der damaligen Spendenaffäre war auch eine ihrer grandiosen Ausreden. Kaum hat man den dritten Weltkrieg vergessen und mit ihm die Konzentrationslager, da zauberte man verstorbene Juden hervor, die für die Parteispenden an die CDU verantwortlich waren.

Das war für mich die Unverfrohrenheit überhaupt.

Und was tat Roland Koch? Vor der Wahl machte er keine Anstalten die doch sehr abwertenden, falschen und ausländerfeindlichen Gebärden seiner Parteigenossen zu unterbinden. Wozu auch, wenn man auf den Rücken der Ausländer und mit gezieltem Ausländerhass, Stimmen und die Wahl gewinnen kann? Für die Macht ist jedes Mittel recht!

Und nach der Wahl als hessischer Ministerpräsident? Da wollte er die Spendenaffäre „brutalst möglich“ aufklären. Klar und der Weihanchtsmann hat mir dieses Jahr auch die Geschenke gebracht 🙂

Und nun ist es wieder so weit. Die Wahl steht vor der Tür und es schaut nicht gut um die CDU aus und da darf schon der gemeine, dreckige und über all als kriminell bekannte Ausländer für die CDU herhalten.

Na dann mal Prost!

Alles Kostenlos / Umsonst – DSL-Flatrate – Telefonieren – Auto – Sex – Bilder – Frauen (*)

(*) Diese Sternchen hinter irgendwelchen Aktionen und Verträgen habe ich so was von gefressen. Vermeidlichen Angebote werden durch ein (*) wieder zu einer absoluten Abzocke und jede zuvor im Werbetext getroffene Aussage durch den (*)-Text, ad absurdum geführt.

Noch besser die Werbung im Fernsehen, wo unten im untersten Bildschirmbereich ein Lauftext daherkommt, der so klein ist, dass man schon gut und gerne einen 50 Zoll Flachbildschirm oder gar Beamer benötigt, um überhaupt etwas erkennen zu können, was dann aber auch nichts helfen würde, da die Schrift sich dort locker mit der dreihundertfachen Schallgeschwindigkeit fortbewegt, was dann auch wieder keine Sau lesen kann.

Also warum ist derartiges hierzulande überhaupt erlaubt?

Und warum kann man dagegen nichts tun, bzw. warum wird dagegen nichts unternommen?

Google in Gothik-Schwarz

Na da hat aber einer der Großen sein grünes Bewusstsein gefunden und setzt jetzt voll auf Klimaschutz und Umweltschutz für die derzeitige „Licht aus! Für unser Klima“-Kampagne. So sieht man nun Google in Schwarz.

Ganz in Schwarz?

Leider nur die deutsche Startseite. Die Suchergebnisse von Google haben weiterin das helle, strahlende Weiß und auch die ausländischen Googleseiten behalten das weiße Gewand an.

Also dann doch eher eine rein symbolische als eine echte, ernst gemeinte Geste?

Auch internetmarketingnews traut dem Braten nicht so ganz. Und zu recht wie ich finde!

Aber PR-Technisch wird es Google damit sicherlich ganz nach oben in die heutigen News bringen.

XING, Ich und die Partyband, Coverband, Tanzband, Hochzeitsband – The Big Easy

Ich will euch und potentiellen Kunden meiner Band The Big Easy, ja nicht mein Profil bei XING vorenthalten und habe daher nun auch mal den XING-Button XING-Profik von Joaquin Enriquez Beltran zu den anderen Knöpfen getan.

Falls da rein zufällig noch jemand bei XING herumturnt, dann habt ihr jetzt die Chance, noch einen Kontakt und Kunden hinzu zu gewinnen ebenso wie eine erstklassige Hochzeitsband zu buchen;-)

Böses Flickr und gute Yahoo-Adical Werbung?

Bei dem ein oder anderen Blog, der Flickr kritisiert, komme ich um ein Schmunzeln nicht herum.

Da wird Flickr kritisiert, ProAccounts werden gekündigt und die Bilder von Flickr genommen, weil Flickr Inhalte für Deutschland zensiert. Auf der anderen Seite, bzw. hier zumeist auf der gleichen Internetseite, strahlt dem Leser dieser Kritik und Empörung, die Yahoo-Adical Werbung entgegen.

Yahoo und das wissen sicher auch diese Blogger, hat Flickr als Yahoo-Dienst aufgekauft und ist für die Zensur bei Flickr, nicht ganz unbeteiligt.

Ich möchte hier auf gar keinem Fall, diesen Flickr kritisierenden Atical-Bloggern irgendetwas in Richtung Yahoo unterstellen, aber so ein gewisses Schmunzeln, kann ich mir angesichts dieser unfreiwilligen Komik bzw. Realsatire, nicht verkneifen 😉