Batman im Proberaum

Ich habe mir noch ein bisschen mehr Arbeit aufgehalst und bei einer weiteren Band, sie nennen sich Diablo Verde, als Sänger angefangen. Dort werden die guten alten Rock, bzw. Hardrocksachen gecovert, was meine Stimme doch ziemlich an ihre Grenzen bringt, da diese Titel ja teilweise doch recht hohe Stimmlagen erfordern, jedoch bei weitem nicht so hoch, wie es unser Gast beim letzten Probetermin gewöhnt ist.

Schon während unserem ersten Probestückes, gesellte sich eine Fledermaus zu uns, welche etwas irritiert ihre Bahnen knapp über den Kopfen der Bandmitglieder zog. Alle anderen außer mir schienen so ziemlich in das Stück vertieft zu sein, so das nur ich dieses kleine und possierliche Tier erblickte und mir dabei ständig das Lachen unterdrücken musste 😀

Als das Stück dann auch zu Ende gespielt war, hoben auch die anderen Bandmitglieder ihr Haupt und sahen nun unseren neuen Gast. Einer der Musiker, nahm dann auch schnellstens die Beine in die Hand und verließ den Proberaum, da er bei dem flatterndem Etwas, eine recht große Libelle vermutete und damit eine ausgesprochene Phobie verband 🙂

Bei den alten Hardrockklassikern die wir ja spielen, kam mit dieser Fledermaus, schon ein bisschen das nostalgische Gefühl von Black Sabbath und Ozzy Osbourne auf, wobei ich als Sänger selbstverständlich nicht versuchte dem Tier den Kopf ab zubeißen 😛

In anbedracht des Lärmes, den wir bei der Probe produzieren, muss es für ein Tier, welches sich mit Hilfe seines Gehöres orientiert, ein ziemliche Tortur gewesen sein, dort im Proberaum eingesperrt gewesen zu sein. Aber ein paar Songs später landete das Tier dann auch mal beim Schlagzeuger, so dass er es fangen und nach draußen befördern konnte, denn wir sind ja alle liebe rockende Musiker und mögen Batmans Leitsymbol 😉

Aber für eine hardrockende Band, war das schon ein netter Einstieg 😎

Eine Antwort auf „Batman im Proberaum“

  1. In meiner neuen und anderen Band Diablo Verde bin ich ja vor kurzem als Sänger dazu gestoßen. Dort möchte man vor alem die guten alten Rockklassiker interpretieren, welche sonst weniger gespielt werden. Rockklassiker heißt hier nicht selten, extrem hohe G

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.