CD’s auflegen kann jeder – Livemusik nicht

Unter dem Titel CD’s auflegen kann jeder – Livemusik nicht hat hier jemand eine Interessengemeinschaft(?) gebildet. Das folgende Anliegen hat der Autor/die Interessengemeinschaft:

Warum diese Kampagne??
Nein nein, damit sind nicht die seriösen und etablierten Dj´s und Musiker gemeint und Vinyler schon garnicht!

Es ist keine „Anti-Kampagne“ gegen Dj´s

Es soll nur Klarheit für Veranstalter und potentienelle Kunden schaffen und vor Enttäuschungen schützen,denn eine „vermasselte Feier“ kann man nicht wieder rückgängig machen!

Warum gibts es auf einmal so viele Dj´s und grottenschlechte Alleinunterhalter!!
Dj´s schiessen zur Zeit wie Pilze aus den Boden und verdrängen die guten und erfahrenen Disjockeys und Alleinunterhalter.
Ganz neu sind „Dj-Teams“ Da stehen dann 2-3 Leute hinterm Pult und treten sich gegenseitig auf die Füße ,während Sie sich gegenseitig die CD´s reichen und wichtig vorkommen. Sehr zum Ärger der Veranstalter,da der auch die überflüssigen Leute bezahlen muss.

Aber warum ist das so?
Nun,die schwierige wirtschaftliche Lage hier in Deutschland verleitet dazu ,mal eben mit der eigenen kleinen CD Sammlung als Diskjockey Partys zubestreiten. Dass die CD Sammlung aber in erster Linie auf den Musikgeschmack des soeben „selbsternannten Dj´s“ abgestimmt,die Hälfte fehlt und die billige 08/15 Anlage soeben für 199.-Euro bei Ebay ersteigert wurde, wissen leider die wenigsten!
Viele saugen sich dann auch noch Mp3 Dateien! aus dem Internet. Das sich der Dj und vorallem der Veranstalter jetzt strafbar machen ,wissen ebenfalls die wenigsten und ist ein ganz wichtiger Aspekt der bedacht werden muss,denn die Kontrollen von Beauftragten der Plattenfirmen nehmen zu.

Woran erkennt man sie?
1.)Am Dumpingpreis,wie zB. den ganzen Abend für 150.-Euro
2.)Fragen Sie den Ihn mal nach den Unterschied zwischen einen Discofox und einen Foxtrott.
3.)Keine Moderation oder unprofessionelle Ansagen

Warumd enn nicht mal wieder Livemusik?
Ein Musiker oder eine Band kann schnell auf die Bedürnisseder Gäste reagieren.
Ein guter Dj natürlich auch.
Der Hobby-Disjockey dagegen muss erstmal seine CD suchen. Ausserdem haben sich Musiker und Bands im laufe der Zeit angepasst und sind mindestens genauso Aktuell wie ein Disjockey Oft höre ich von Gästen „auf der letzten Feier wusste der Dj(oder Musiker) nicht einmal den unterschied zwischen einen „Wiener Walzer“ und einen „Langsamen Walzer“. Der Typ meinte dann ,er könne den „Wiener Walzer“ ja langsamer abspielen. Oder „für die Kohle die der Dj verlangt, kann ich mir auch eine Stereoanlage kaufen und meine eigenen CD´s abspielen“. Stimmt!!

Mit Livemusik entsteht eine ganz persönliche Note,die nur Sie auf Ihren Fest haben!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.