Werbung für CD’s und Lieder richtig an einen Blogger verkaufen

Also was sich da einige sogenannte „Manager“ und „Künstler“ einfallen lassen, dass ist ja mal so was von unter aller Sau.

Da erreichen mich Lieder die ich mir mal anhören soll, die in Terrabyterformaten mein Email Postfach verstopfen oder ich bekomme kryptische Passwort-Zugänge um mir ein Lied anzuhören usw. natürlich immer mit der Bitte, dass ich mir das anhöre und darüber schreibe. Und was dass dann auch teilweise für Musik ist…

Wer von mir ernsthaft eine Plattenrezension haben möchte, der sollte sich zum einem gut überlegen ob ich dafür überhaupt der richtige bin, denn es gibt Leute und Blogger die das wirklich besser können als ich. Zum anderen muss er damit rechnen, dass ich dann auch mal nicht so Nettes schreibe und wenn mir demnächst wieder einer mit seiner Songwerbung auf den Sack geht, der bekommt dann auch tatsächlich die passende Rezension von mir. Und wie…!

Wer es jedoch ernst meint, der macht sich auch die Mühe und lässt mir eine CD zukommen. Und wer mich dann auch noch milde stimmen möchte, der schickt mir dazu noch etwas leckeres, wie ein Tafel Schokolade oder Pralinen, die ich mir dann bei einem Kaffee und gemütlichem Anhören der CD auch genießen kann.

So macht man das Leute und nicht, he alter, ist die tollste scheibe der Welt und bitte schreib über uns und dann kommt auch noch so ein Umtata-Scheiß-Täterere aus meine Boxen. 😛

Ne Leute, so ganz sicher nicht! 😐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.