Schwere Akustik für einen guten Zweck

Anlässlich der Flutopfer in Asien wurde ein Konzert über mehrere Tage und mit mehreren Bands in der Kreuzkirche in Kassel arrangiert.
Kreuzkirche Kassel -außen

Wir (The Big Easy) machen den Opener, was sich bisher für uns immer als Vorteil herausgestellt hat. An einen Opener hat man wenig Ansprüche, von daher kann man nicht wirklich negativ auffallen, sondern nur gewinnen. Zudem hat man den Vorteil, als einzige Band oftmals einen wirklich ausführlichen Soundcheck zu bekommen.

Problem bei dieser Veranstaltung ist die Kuppel der Kirche und das die Bühne fast genau unter dieser steht. Meine Befürchtungen bezüglich des Sounds halten sich beim Soundcheck noch in Grenzen. Hier ist der Monitorsound wichtiger denn je, da die ganze Kirchenkonstruktion mit einer kleinen Verzögerung den kompletten Sound der PA zurückwirft und man leicht aus dem Takt kommt und nicht genau weiß auf welches der am Ohr ankommenden Signale man achten muss.
Kreuzkirche Kassel - Blick auf das Kuppeldach

Hier macht sich Alvaro mal wieder bestens bezahlt. Bei gewissen Passagen, wie bei denen wo Roger Sechzehntel spielt bekomme ich nur einen Soundbrei vom Monitor und den Kirchenreflektionen zurück. Auch Roger hat hier Probleme mit gemischten Reflektionen von meinem Sound. Alvaro jedoch fährt Rhythmisch wie auf Schienen und wir können uns da Tempomäßig an ihm fest beißen, da auch das Schlagzeug direkt von hinten zu hören ist und kommen so ohne aufzufallen mit den akustischen Problemen zurecht.
Keruzkirche Kassel - Blick auf die Orgel

Die nachfolgende Band mit Sänger und Sängerin haben da erheblich größere Probleme. Sie kommen teilweise aus dem Takt und sogar aus der Tonlage. Nicht das sie schlecht sind, aber da sie lauter sind als wir, werden wohl auch die zurückgeworfenen Reflektionen oftmals lauter sein als der Monitorsound und da orientiert man sich schnell an der falschen Quelle, die dann nochmals den falschen Gesang beinhaltet und man dann zusätzlich irritiert wird.
Kreuzkirche Kassel - Blick vom Altar

Auch wenn unser Auftritt den Leuten wie gewohnt gut gefallen hat, so hoffe ich doch, dass wir nicht noch mal unter solch akustisch, schwierigen Verhältnissen spielen müssen.
Kreuzkirche Kassel - Blick auf den Altar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.